Startseite  |   Neues Produkt anlegen  |   Blog  
Folge uns   
Anmelden  |  Land wählen: Deutsch
Preis: kostenlos oder anfängliche Hilfsmittel preiswert
Hersteller / Autor: z. B. Sensiplan
Darreichung: Tabelle
Menge: beliebig
Rezeptpflicht: nein
Kategorien
Medikamente Frauen Männer Naturheilkunde Kinderwunsch Schwangerschaft & Stillzeit Sexualität Kondome Frauengesundheit Gesundheit
Seitenaufrufe: 3151
erstellt am: 2012-04-26 15:27:59
Symptothermale Methode 100%   (2 Alternativen )
Diese natürliche Art der Empfängnisverhütung ist eine Kombination aus Billings-Methode und Temperaturmethode. Das grundlegende Prinzip liegt hierbei auf der Protokollierung und Bestimmung der fruchtbaren Tage des weiblichen Menstruationszyklus. Pro Zyklus ist jede Frau nur genau 48 Stunden lang fruchtbar. Da befruchtungsfähige Spermien aber bis zu 5 Tage lang in der Gebärmutter verbleiben können, wird bereits einige Tage vor dem erwarteten Eisprung darauf geachtet, dass keine Spermien in die Vagina gelangen (kein ungeschützter Geschlechtsverkehr oder: Samenerguss außerhalb der Vagina. Bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr muss nach kurz vorangehendem Samenerguss auch auf das Lusttröpfen geachtet werden, das noch Spermien enthalten könnte). Die Körpertemperatur steigt während des Eisprungs um einige Zehntel °C an. Für die tägliche Protokollierung der Temperatur wird morgens die Basaltemperatur kurz gemessen und in eine Übersicht eingetragen. Ein weiteres Indiz für die Empfängnisbereitschaft der Frau ist die Konsistenz des Scheidenschleims. In den unfruchtbaren Tagen vor dem Eisprung ist das Scheidenmillieu eher trocken oder später feucht ohne sichtbaren Schleim. Etwa 1 Woche vor dem Eisprung wird der Schleim zunehmend feucht, klumpig bis cremig. Kurz vor und während des Eisprungs ist er allerdings klar und dehnbar. Nach dem Eisprung verändert sich der Schleim erneut und wird wieder cremiger, fester und trockener. Im Allgemeinen gilt, dass bei einem Zyklus von 28 Tagen (Tag 1 ist der 1. Tag der Regelblutung) die ersten 8 Tage mit Sicherheit unfruchtbar sind. Alle anderen Tage, an denen Paare ungeschützten Geschlechtsverkehr ausüben möchten, sollten zur Empfängnisverhütung mit der Symtothermalen Methode überprüft werden. Zur Protokollierung gibt es käufliche Hilfsmittel, z. B. Sensiplan, die besonders am Anfang empfehlenswert sind. Mit zunehmender Erfahrung tut es auch ein einfacher Kalender, denn die Messungen und Beobachtungen werden zur Routine. Die Symptothermale Methode dient nicht nur der Verhütung, sondern auch der natürlichen Familienplanung. mehr...
sehr sicher, wenn Regeln richtig angewendet werden; keine Nebenwirkungen; fördert Einklang mit und Bewusstsein für den eigenen Körper und die Vorgänge darin; kostenlos, zumindest preiswert; fördert gemeinsame Verantwortung beider Partner,
schützt nicht vor geschlechtlich übertragbaren Krankheiten, muss erlernt werden (3 Zyklen Probemessungen empfohlen),
Diese Seite wurde erstellt von Heino (Alternato-Rang: Meister)
Weitere Alternative hinzufügen

Neuen Kommentar erstellen

Akzeptieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen